Links

Aus Klimaportal RWTH Aachen
Version vom 10. November 2013, 19:38 Uhr von Cozwo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klima- und Energielinks Europäische Kommission

Portale wichtiger Bundesministerien

Nationale Stadtentwicklungspolitik

Klima

Ein Portal das Vieles bestreitet:

Links zu den Klimaportalen großer Sender und Zeitschriften

Städte + Klima + Umwelt

Klimabezogene Städterankings und Städteinitiativen

Smarter Cities, a project of the Natural Resources Defense Council (NRDC), a non-profit 501(c)(3), is a multimedia web initiative whose mission is to foster a little friendly competition as well as provide a forum for exploring the progress American cities are making in environmental stewardship and sustainable growth. As a new media resource, Smarter Cities is a destination site for all who have a stake in their city's future—from students to policy makers and city planners, from business leaders to community groups and urban dwellers—to learn about best practices and initiatives, share ideas and innovative solutions, and post news, events and opportunities. The site offers many tools (including Citizen Reporting as described below) by which to bring us together in dialogue and collective pursuit of our goal—locally, regionally and nationally—of supporting smart, efficient, and livable cities.

Siemens veröffentlicht European Green City Index Die Siemens AG hat in Kooperation mit Economist Intelligence Unit (EIU) einen European Green City Index veröffentlicht. 30 Metropolen aus 30 europäischen Ländern wurden dafür auf ihre Leistungen und Ambitionen beim Umwelt- und Klimaschutz in acht Kategorien untersucht. Diese acht Kategorien sind: CO2-Emissionen, Energieversorgung, Gebäude, Verkehr, Wasser, Luftqualität, Abfall/Landnutzung und Umweltmanagement. Demnach ist Kopenhagen die „grünste Metropole“ Europas, gefolgt von Stockholm und Oslo. Danach folgen Wien und Amsterdam. Fast alle untersuchten Städte, die zusammen knapp 75 Millionen Einwohner haben, würden bei den CO2-Emissionen pro Kopf unter dem EU-Durchschnitt von 8,5 t liegen. Hier liegt Oslo mit 2,2 t CO2 pro Kopf vorne. Erneuerbare Energien tragen in den Städten derzeit nur zu rund sieben Prozent zur Energieversorgung bei, weniger als ein Fünftel des Abfalls werde recycelt und jeder vierte Liter Wasser gehe durch undichte Leitungen im Wassernetz verloren. Die Studie stützt sich, wo immer möglich, auf Daten aus offiziellen Quellen wie statistischen Ämtern oder Stadtverwaltungen. Zudem beschreibt sie die Stärken und Schwächen jeder Metropole und stellt beispielhaft Initiativen und Projekte vor, von denen andere Städte lernen können.

Nachhaltigkeit

Forum für Verantwortung

Innovationsportale

Climate-KIC is an initiative of the European Institute of Innovation and Technology (EIT) to drive innovation in the area of climate change adaptation and mitigation through integrated and creative partnerships between business, academic and public institutions. Launched in December 2009 just one week after the 15th session of the UNFCCC Conference of Parties in Copenhagen, Climate-KIC is now well established with coordination centres in Paris (France), London (UK), Zurich (Switzerland), Berlin (Germany) and Utrecht (The Netherlands), and a regional centre located in Brussels (Belgium).

Energie

Allgemeine Informationsportale zu Energie

Energiegemeinschaften - Energiegenossenschaften

Entwicklung Energiegenossenschaften

"In Energiegenossenschaften können Bürger selbst zum Strom- und Wärmeproduzenten werden und so für eine saubere und dezentrale Energieversorgung sorgen. In den letzten Jahren wird diese Organisationsform daher zunehmend genutzt, um Erneuerbare-Energien-Projekte vor Ort zu verwirklichen - in den letzten drei Jahren gab es sogar ein Vervierfachung der Anzahl von Energiegenossenschaften.

Regional betrachtet gibt es die meisten Energiegenossenschaften in den großen Flächenländern Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen. Anhand der Entwicklungszahlen wird aber deutlich, dass der Trend zu mehr Energiegenossenschaften deutschlandweit gilt und nicht auf eine spezielle Region beschränkt ist.

Die vorliegenden Grafiken zeigen Anzahl, Verteilung und Entwicklung von Energiegenossenschaften in Deutschland und den Bundesländern und stehen unten im JPG und PDF-Format zum Download bereit. Weitere Formate auf Anfrage.

Die bundesländergenauen Angaben finden Sie auch in Form interaktiver Karten im Portal Föderal-Erneuerbar." Quelle: Deutschlands Informationsportal zur erneuerbaren Energie [2]

Verkehr - E-Mobilität

Ökologie

Wind

Solar

Erdwärme - Geothermie

Innovative Stromanbieter

NRW

Umweltministerium

Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) im Auftrag des NRW-Umweltministeriums: "Klimawandel in Nordrhein-Westfalen. Regionale Abschätzung der Anfälligkeit ausgewählter Sektoren."

Beratung

Energieforschung NRW

Stadtplanung

Bauen

Soziale Aspekte, Ländlicher Raum

Verbraucher, Bürgeraktivitäten, Konsum

Campact: Demokratie in Aktion Campact = Campaign & Action. Campact organisiert Kampagnen, bei denen sich Menschen via Internet in aktuelle politische Entscheidungen einmischen. Schnelles Handeln verbindet Campact mit phantasievollen Aktionen, die Öffentlichkeit herstellen und Druck auf die Entscheidungsträger ausüben: für eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und friedliche Gesellschaft

Raum Aachen